Von Bergen nach Pansevitz

Von Bergen nach Pansevitz ist es ein schönes Stück und eine lohnenswerte Strecke. 

Beginn ist der Parkplatz beim Nonnensee in Bergen. Von dort läuft man ein gutes Stück am See entlang, bishin zu den Brutplätzen der Kormorane. Dahinter geht der Weg natürlich weiter, aber wir wollen den See ja nicht umrunden. Wir kommen also am Ende des Weges zu einer Abzweigung. Die eine führt links um den See herum und die andere rechts auf den Weg den wir gehen wollen. Also halten wir uns rechts und gehen weiter. Nach ein paar Metern kommt man in Sichtweite eines Hauses. An ihm geht man vorbei und dahinter befinden sich dann noch ein paar. Sie gehören zu einem kleinem Dorf. 

Wir folgen also weiterhin dem Weg der durch das Dörfchen führt und biegen bei der nächsten Abzweigung links ab. Ein Sandweg führt gerade aus weiter, aber wir laufen auf dem Plattenweg entlang. 

Unser nächstes Ziel ist dann also Thesenvitz. Dorthin führt der Plattenweg. Von dort aus gehen wir dann an der Strasse entlang. Also nicht ganz ungefährlich. Wenn man Thesenvitz durchquert, biegt man an der Strasse nach rechts ab. Die Strasse führt uns dann nach Patzig. Auch diesen Ort durchqueren wir fast komplett. Wir kommen vorbei an dem Mühlenmuseum und haben zur rechten Seite die Kirche von Patzig. Fast am Ende von Patzig haben wir dann wieder zwei Wege. Unser Weg führt uns nach links, diese Strecke beinhaltet auch Hügelgräber die man von weiten sieht. Um sie zu sehen, müssen wir allerdings erst einmal hinaus aus Patzig auf unserem gewählten Weg. 

Die Hügelgräber befinden sich bei Woorke. Dem nächsten Etappenziel. Der Weg den wir ab der Abzweigung in Patzig gewählt haben, führt geradewegs darauf zu. Durch Woorke geht es hindurch nach Veikvitz. In Veikvitz gibt es zwei Wege zur Strasse die wir überqueren müssen. Ich würde den linken empfehlen da dieser von Woorke aus kommend, direkt zur Strasse führt.

Nun haben wir also Veikvitz durchquert und befinden uns an der Strasse. Auf der gegenüberliegenden Seite gibt es einen Sandweg. Dieser geht auf direktem Weg nach Gagern. Dem nächsten kleinen Ziel. Auch Gagern durchwandern wir. Allerdings muss man sich in Gagern links halten. So kommt man auch an der alten Schule vorbei. Heute Restaurant und Pension.

Hinter Gagern befindet sich eine Bushaltestelle, wenn man diese sieht ist man schon bald in Pansevitz.

An der besagten Bushaltestelle geht man vorbei, den Weg gerade aus weiter. Nach ein paar Metern kommt man wieder zu einer Strasse, die man erneut überqueren muss. 

Auf der anderen Strassenseite führt uns ein Plattenweg die letzten Schritte nach Pansevitz. Man kommt nach wenigen Minuten bei einer kleinen Kreuzung an. Links von uns befindet sich eine Allee und im Hintergrund steht ein Haus, darauf gehen wir zu und schon sind wir in Pansevitz angekommen.

Länge der Strecke: 13-14 km
Sitzgelegenheiten: ausreichend
Sehenswert:

- Nonnensee in Bergen

- Kirche in Patzig

- Hügelgräber Woorke

- Schlossruine in Pansevitz

- Schlosspark Pansevitz

Streckenverhältnisse:

- Asphalt (sehr gute Qualität)

- Sand

- Plattenweg


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Oli (Montag, 14 April 2014 15:05)

    hehe wir sind den selben weg gegangen! habe auch ein paar Bilder damals geschossen, schöne Landschaft!

  • #2

    Charlotte (Mittwoch, 14 Mai 2014 16:34)

    Eine sehr detaillierte Weg beschreibung, so liest man das gerne :)

  • #3

    Alfred (Dienstag, 03 Juni 2014 12:46)

    Mensch, so ein toller Bericht mit so einem schönen Titelbild und tatsächlich mit einer aussagekräftigen Buschschreibung! Wann kommt ihre nächste Wanderung? *freu*