Altenkirchen

Altenkirchen befindet sich auf der Halbinsel Wittow, zwischen dem Tromper Wiek und der Ostsee. 

Bekannt ist Altenkirchen durch seine Pfarrkirche, wodurch der Ort auch seinen Namen bekam. Es wird angenommen das die Kirche 1185 erbaut wurde. Zu der Zeit wurde in ihr ein Stein der Jaromarsburg verbaut und trägt seit her den Namen Priesterstein oder auch Svantevitstein

Svantovit ist eine slawische Gottheit den die hier lebenden Slawen huldigten.

Der Ort wuchs nach dem Bau der Kirche auch langsam an und war 1326 Teil des Fürstentums Rügen. Nach dem Westfälischen Frieden 1648, gehörte Altenkirchen dann zu Schwedisch-Pommern. Danach war es dann in preußischer Hand, so wie alle Orte auf dieser Insel.

Heute gehört es zum Landkreis Vorpommern-Rügen.