Altefähr

Altefähr ist einer der Orte von Rügen die am Wasser liegen. Er liegt am Strelasund und somit gegenüber von Stralsund. Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Barnkevitz, Grahlerfähre, Grahlhof, Groß Bandelvitz, Gustowerhöfen, Jarkvitz, Klein Bandelvitz, Kransdorf, Poppelvitz, Scharpitz und Schlavitz.

Erstmalige Ernennung fand der Ort im Jahr 1240, wurde aber mit wahrscheinlichkeit schon 1200 als Fährhafen genutzt, zumeist für die Landwirtschaft. Bis ab 1909 Eisenbahnfähren hinzukamen und dem Ort einen gewissen Aufschwung gaben. Als 1936 dann der Rügendamm gebaut wurde, wurde die Eisenbahnfähre eingestellt. Aber noch heute kann man mit einer Fähre nach Stralsund hinüber fahren.

Entdecken kann man in Altefähr viele neu gebaute Häuser unter denen sich auch heute noch ein paar alte Reetdachhäuser befinden. In einer schönen Linie sind sie zu sehen. Der Ort selbst hat zwei Friedhöfe. Auf dem einen und in Hafennähe gelegenen steht die St. Nikolaikirche. Wenn man sie von der Ortschaft erreicht, wird man als erstes die alten Grabsteine sehen die  unmittelbar neben dem kleinen Eingangstor stehen. Der andere Friedhof befindet sich nahe am Ortseingang und bietet eine kleine aber sehr schöne Kapelle. Auch die Anwohner sind dort sehr freundlich und bei der einen oder anderen Frage sehr offen. Also scheuen Sie sich nicht wenn Sie mal eine Frage haben.

Desweiteren gibt es wie erwähnt den Hafen, der Anlaufstelle für eine Fahrt mit der Fähre nach Stralsund ist. Für Wassersportbegeisterte, bietet sich dort die möglichkeit ein Kanu für zwei oder auch nur für sich allein zu mieten. Und wenn es das Wetter erlaubt kann man auch Surfen. Oder man legt dort mit seinem Boot an und macht eine kleine Ortstour und sieht wie sich alles entwickelt. Stehter Wachstum des Ortes und der erhalt der alten Häuser, haben einen schönen Zusammenklang gefunden. Alles in allem ist Altefähr ein Ort den man gut zu Fuss, mit dem Rad und dem Auto erreichen kann. Also schauen Sie doch auch einmal vorbei.