Lauterbach

Lauterbach hat in etwa 500 Einwohner und liegt bei Putbus, direkt an der Ostsee. Den Namen verdankt der Ort der Frau vom Fürsten Wilhelm Malte zu Putbus, die ursprünglich den Namen "von Lauterbach" hatte. Erste industrielle Bauten entstanden 1819 als zwischen Goor und Neuendorf eine Papiermühle errichtet wurde. Im Jahre zuvor 1818 ließ Malte zu Putbus das Badehaus Goor bauen, nachdem er Lauterbach als erstes Seebad Rügens benannt hatte. Für mehr Besucher des Badehauses wurde 1834 ein Landungssteg gebaut. So entstanden zwischen 1833 und 1836 die ersten Ansiedlungen, was zum teil auch mit dem Bau des Hafens zutun haben dürfte. Datiert wurde es aber erst um 1840 und zu dem Zeitpunkt gab es in Lauterbach nur 7 Häuser. Was heute natürlich eindeutig mehr sind. 

Sehr bekannt ist dort zur heutigen Zeit der Jaich Yachthafen mit seinen Häusern auf Stelzen. In den Häusern kann man einen wohl eigensinnigen Urlaub erleben. Aber was keinesfalls schlecht sein muss, denn neues zu erleben ist doch Sinn und Zweck eines Urlaubs oder eines Ausfluges. So einen Ausflug ist dort auch mit einem der Segelschiffe möglich die man direkt beim Jaich Yachthafen mieten kann. Dort ist bestimmt für jeden "Seebären" etwas dabei.

Wem aber die Insel aufgefallen ist die gegenüber von Lauterbach liegt, der wird sich unmittelbar fragen was das für eine sein könnte. Diese Insel ist die Insel Vilm und ist nur mit dem Boot erreichtbar. Sie liegt in rund 20 km Entfernung vom Festland und täglich können sie 30 Besucher unter einer Führung erkunden. Da sie unter Naturschutz steht. Und ihre neue Artenvielfalt erhalten werden soll.